Schatz 01-1954
 Home Nach oben

 


Meine Uhren

Hier meine

August Schatz & Soehne

400 Tage Jahresuhr (Laterne) Baujahr 1954

 

Diese Uhr habe ich aus der Bucht gefischt. Es ist eine mechanische Jahresuhr mit 400-Tage-Werk mit Glasdom.
Die Uhr war in einem bedauernswerten Zustand. Alle Messingteile arg angegriffen und oxydiert, das Werk total verölt, angelaufen und schmutzig.

Das Uhrwerk ist komplett in Messing gearbeitet, das Gehäuse und Boden sowie die Pfeiler sind ebenfalls Messing und der Dom ist noch ein Original-Glasdom. Nur etwas später wurden diese durch Kunststoff ersetzt, war halt modern.

Das Ziffernblatt hat arabische Stundenziffern und ist schön in Email gearbeitet. Blumenranken verzieren es. Es hat die Marken "SCHATZ" unter der 12 und "Made in Germany" unter der 6. Auf der Platine für das Werk steht im Kreis "Aug. Schatz & Soehne Germany 49", rechts daneben die Marke "Two (2) Jewels) unadjusted" und darunter noch der Hinweis auf das Baujahr "1  54". Die Uhr hat also das Kaliber "49" und ist im Januar 1954 hergestellt worden. siehe dazu auch meine Einleitung "Geschichte des Made in Germany".

Es gibt im Sockel drei Stellschrauben zur Justage der Uhr, die nach jedem Transport wieder in die "Waage" gestellt werden muss. Das Drehpendel kann für den Transport nicht arretiert werden.

Auch diese Uhr wurde komplett zerlegt und die einzelnen Teile in einem Ultraschallbad gründlich gereinigt. Die Teile des Gehäuse wurden gereinigt, poliert und mit Zapon-Klarlack konserviert. Bitte nicht die Nase rümpfen: Diese Art der Konservierung und Schutz vor Anlaufen ist wirklich so gemacht worden. Nach dem Zusammenbau des Werkes (die Pendelfeder musste ersetzt werden), lief die Uhr nach den üblichen Justagen sofort an und seit dem zeigt sie wieder die Zeit sehr genau
 

Hier noch ein Hinweis zur Genauigkeit von Jahresuhren: Allgemein wird behauptet, dass Jahresuhren sehr ungenau wären. Das stimmt definitiv NICHT. Das Problem ist nur, dass ja Jahresuhren nur 1 x im Jahr aufgezogen werden. Und im Gegensatz zu anderen mechanischen Uhren mit Wochen - oder Monatswerken, die ja automatisch beim Aufziehen korrigiert werden, summieren sich kleinste Abweichungen bei Jahresuhren über die Zeit. Meine Uhren haben eine Abweichung von ca. 1 Minute +/- pro Monat. Vorausgesetzt ist ein ruhiger Standplatz und relativ gleichmäßige Umgebungstemperatur.

 

Sieht übel aus

der Rest auch nicht besser

Saubere Sachen.

Das Chaos.

Die Teile

Kaliber, Bildmarke und Baujahr

Gereinigt, Poliert und Lackiert

Das Werk von Oben

Welch Glanz in meiner Hütte.....

Hintere Platine

Ein schöner Rücken....

Sommerarbeitsplatz auf der Terrasse

Seitenansicht

Zeigerwerk

..und sie zeigt doch wieder die Zeit...


 

 

Zurück | Home | Weiter

Hier können Sie mich erreichen!

 

Stand: 23.09.17

(c) Rolf-Dieter Reichert 2010