August Schatz & Söhne Serie 1881
 Home Nach oben

 


Uhren, die ich reparierte

Hier eine Jahresuhr Serie 1881 zum 100-JAehrigen Firmenjubiläum der Firma August Schatz und Soehne 1981 in limitierter Stückzahl gebaut.
 

 

Hier mal ein etwas einfacherer Fall von Jahresuhr.
Ein Bekannter hat mich gefragt, ob ich eine Jahresuhr der Fa. Aug. Schatz & Soehne aus der Serie 1881 wieder Instand setzen könnte. Na, ich konnte!

Folgendes war mit der Uhr: Aus unerfindlichen Gründen ist die Halterung der unteren Pendelfeder Montierung aus dem Drehpendel heraus "gefallen" Im Original war das wohl geklebt.

Na, lange Rede, kurzer Sinn, es kam ein Paket an mit einer total zerlegten Uhr. Seht selbst!
Jetzt hieß es erstmal, alle Teile wieder zu einer Uhr machen. Dabei stellte sich dann auch heraus, dass die Gewindestift, die das Werk auf den Säulen befestigen sollen, mal geteilt wurde (aus 1 mach 2).

Damit war dann natürlich kein vernünftiger Halt mehr gewährleistet, da das Gewinde nur noch ca. 1 Gang im Gegenstück saß. Wäre ja nicht so tragisch, aber die Schatzmänner haben da ein seltenes Gewinde verwendet: M3,5! Und es ist nicht leicht, solche Gewindestangen oder auch längere Schrauben zu bekommen. Es hat rund 14 Tage gebraucht, biss ich endlich die passenden Schrauben hatte.

Dann das Zusammenfügen der Teile, eine schöne Arbeit.

So hat dann die Uhr schon mal nach Uhr ausgesehen.

Jetzt zu Pendel. Tatsächlich, die Halterung war nur geklebt. Das wollte ich nun nicht wieder machen, da auch die Passgenauigkeit der Teile nicht berauschen war. Meine Lösung: 2 0,7mm Löcher gebohrt und mit konischen Vorsteckstiften verstiftet. Das hält und man sieht es von Außen absolut nicht.

Aber dazu musste das Drehpendel komplett zerlegt werden. Bei dieser Konstruktion auch kein Problem, da alles nur gesteckt und mit Schrauben fixiert war. Nur die Halterung (im Kreis) war geklebt.

Dann der Testlauf der Uhr - bis auf die übliche Justage der Pendelfeder und dem Gang - alles in Ordnung, obwohl die Pendelfeder mal ersetzt wurde. Aber es hat gepasst.

Jetzt ist sie (die Uhr) wieder zurück zum Besitzer, der sich sicher für die nächsten Jahre über diese schöne Teil freuen kann.

So kam die Uhr bei mir an.

Werkrückseite

Verpackt von Christo?

Der Zusammenbau macht Spaß!

Die Einzelteile

Das Problemteil. Im roten Kreis die Halterung.

Testlauf

Fertig für den Rücktransport

 

Home | Eine alte Jahresuhr... | Spule für Junghans ATO | Schlenker & Kienzle 1910 | Freischwinger Schlenker & Kienzle | Hall Craft Corp. 1954 | Eugene Farcot | SBS 60 Werk | Aug. Schatz Royal Mariner Kaliber 39 | August Schatz & Söhne Serie 1881 | Gustav Becker | Marcs KOMA Miniatur | Kuckucksuhr | Schlenker & Kienzle | Waduhr Junghans 1890 | Aug. Schatz & Söhne JUM/7 06-1973 | Royal Mariner Kal. SCH | Kern & Soehne PI 1958 | August Schatz & Söhne Serie 1881 Nr. 2 | Aug. Schatz & Söhne Pendulo-1960 | KUNDO ATO 1 Transistor | Das U-Boot Komandirskije | KUNDO Jahresuhr aus 1965 | BULLE-Clock "Olympia" 1934 | KUNDO Electronic 1970 | Leon Hator Transistor 1959 | KOMA Standard | KUNDO Electronic 1959 | Spule Junghans ATO | KUNDO ATO mit mech. Kontakt | JUF 1908 | Eine neue Spule hilf! | August Schatz & Söhne die Gefallene | Franz Hermle & Sohn 1954 | HAU-ATO 1928 | Wanduhr-Werk MAUTHE | August Schatz & Söhne die Schöne | JUF 1912 Louvre-Gehauese | Weltzeituhr von Kienzle 1955 | KUNDO Jahresuhr | Guilmet Mysteriös | KUNDO ATO | S. Haller 1520AA | JUF 1902 | Die zweite JUF 1902 | Aug. Schatz Royal Mariner | Royal Mariner Glasenuhr | Wanduhr | KOMA Midget (Zwerg) | BADUF 1920 | Kern & Soehne 1961 | Janinas Hermle | Pupenstuben-Standuhr | JUF Triberg 1912

Hier können Sie mich erreichen!

 

Stand: 23.09.17

(c) Rolf-Dieter Reichert 2012