Die Fürstin Gloria
Home
Nach oben

 

 

Alles was mit der Donau zusammenhängt!

 

Die "Fürstin Gloria" ist das neue Passagierschiff der "Personenschifffahrt Regensburg Klinger GmbH". Die "Fürstin Gloria" modernisiert die bestehende Flotte der Reederei Klinger und macht sicher das Angebot für Schiffsfahrten in und um Regensburg noch interessanter.

Die "Fürstin Gloria" ist 48 Meter lang, 10,60 Meter breit (auch für den MDK also passend) und kann 250 Passagiere aufnehmen.

Gebaut wurde das Schiff bei der Bolle-Werft in 39317 Derben an der Elbe. Und damit schon das Erste Problem: Wie kommt ein Schiff mit diesen Abmessungen an die Donau? Einige Brücken auf dem Weg durch die Deutschen Binnenkanäle sind für das Schiff zu niedrig. Also wurde entschieden: Wir fahren übers Meer!

Es ging also die Elbe hinunter und in Hamburg stieg eine "Hochsee-Crew" zu, die die Führung des Schiffes über die Nordsee übernahm. In einer Nachtfahrt ging es von Hamburg bis in den Rhein. Dort übernahm ein Rheinkapitän die "Fürstin Gloria".

Ab der Rheinmündung beobachtete ich den Weg der "Fürstin Gloria" per Marine-Traffic bis Aschaffenburg. Hinter Aschaffenburg ist AIS-Wüste. Warum? Keine Ahnung, aber es gibt keine offiziellen (oder besser Amtliche) AIS-Stationen in Bayern (außer in Regensburg).

Ab da war ich dann auf das Telefon angewiesen, das wurde möglich, weil über das DSMR ich die Handy-Nummer des Kapitäns bekommen habe und dann mit dem sehr netten Herrn wiederholt die Fahrtroute abgesprochen habe.

Am Sonntag, den 03. März 2013 war es dann so weit: Bei echt Bayrischem Königswetter im Oberwasser der Schleuse Eckersmühlen am MDK das erste Foto der "Fürstin Gloria" wie sie aus der Schleuse ausfährt.

Bis dahin gab es einige Verzögerungen, da die WSA-Bediensteten im Warnstreik waren und auch die Kanalschleusen teilweise gesperrt waren.

Aber das kam mir entgegen! Vor der "Fürstin Gloria" fuhr ein Schubverband, die "ODEON" mit dem Schubleichter "ELLY", 186 Meter lang und mit Eisenerz, wohl für Linz bestimmt, her. Die "Fürstin" musste sich also diesem Verband in der Geschwindigkeit anpassen, da der sich nicht überholen ließ. Hinter der "Fürstin" verfolgte sie das GMS "THREANT", mit dem sie sich die Kammer der Schleusen teilte.

Ab Eckersmühlen bis Berching habe ich einige Bilder gemacht. Viel Vergnügen beim Anschauen.

Und hier nun meine Bilder von dieser Fahrt: Viel Spaß!

Ps.: Am 12. April 2013 wird die "Fürstin Gloria" durch ihre Namenspatronin in Regensburg offiziell getauft und ihrer Bestimmung übergeben.

 

 

 

Home | REGENSBURG | Ausflug 10. Juli 2010 | TEXEL 2 on Tour | Wachau | FREUDENAU | Ein kurzer Törn | Die Fürstin Gloria

Hier können Sie mich erreichen!

 

Stand: 08.09.17

(c) Rolf-Dieter Reichert 2010