Trausnitz

18.09.17

Home
Amberg
Asphaltkapelle
Burglengenfeld
Hiltersdorf
Freudenberg
Kloster Speinshart
Rabenleiten
Ruine Parkstein
Trausnitz
Weiden i.Oberpfalz
Hirschwald im Naturpark Hirschwald

 

 

Am 18. August bin ich an die Pfreimd gefahren, um mir die Kraftwerke und natürlich auch die Burg Trausnitz an zu sehen.

Die Pfreimd, ein Nebenfluss der Naab, wird bei Trausnitz gestaut. In der Staumauer ist das Laufwasserkraftwerk untergebracht. Etwas weiter zu Berg dann die größere Anlage, das Pumpspeicherwerk Reisach.

Von hier wird das Wasser in der Nacht, wenn Strom genügend vorhanden ist, in den Hochspeicher Rabenleite gepumpt (siehe auch hier). Wenn nun am Tage Energie gebraucht wird, fließt das Wasser vom Hochspeicher wieder ins Tal durch die Turbinen des Kraftwerkes Reisach und erzeugt so Strom.

Also ein Enegie-Speicher.

Natürlich habe ich dabei nicht versäumt, mit die Burg Trausnitz - heute Jugendherberge - näher an zu schauen.

Hier nun meine Bilder. Ich hoffe, sie vermitteln einen kleinen Eindruck dieser imposanten Burg.

 

Der Burgwächter

Burg Trausnitz im Thale

Schon recht imposant

Ruhige Wasser im Stausee

gestaute Pfreimd

Pumpen- und Turbinenhaus

Kraftwerk Reisach

Heute Jugendherberge

Feste Mauern

Unbezwingbar

Hier war ehemals eine Zugbrücke

Recht enger Burghof

Das Tor

Reicht gerade, um mit einem Pferd zu Wenden

Blick in das Tal der Pfreimd

Immernoch wehrhaft

Kommt da Wer?

 

 

 

 

 

     

Home | Amberg | Asphaltkapelle | Burglengenfeld | Hiltersdorf | Freudenberg | Kloster Speinshart | Rabenleiten | Ruine Parkstein | Trausnitz | Weiden i.Oberpfalz | Hirschwald im Naturpark Hirschwald

Hier können Sie mich erreichen!

 

Stand: 08.09.17